Seminar_Resonanz_durch_Führung

Seminar

Resonanz durch Führung

Zeitgemässe Führung in neuen Führungsrollen und Konstellationen
Wie Führungskräfte Resonanz bei Mitarbeitern finden – durch Sinn, Werte und Wertschätzung sowie die gezielte Förderung von Selbstorganisation, Vernetzung und Kooperation.
In einer digitalen Welt, in der kommunikative Hochgeschwindigkeit herrscht, die von Ambiguität und Unsicherheit und von vielfach unkalkulierbarem Wettbewerb geprägt ist, lohnt es sich, die in komplexen Systemen wirksamen Mechanismen zu kennen und die eigene Führungsfunktion darin tief zu verstehen. Viele Führungskräfte sehen sich mit neuen Konstellationen in der Zusammenarbeit konfrontiert, die nicht nur herausfordernd sind, sondern ihre Rolle stark verändern und neue Antworten für Leadership erfordern. Antworten zum Umgang mit diesem Spannungsfeld werden im Seminar anhand konkreter Situationen der Teilnehmer gefunden. Das Seminar bietet Raum zur kritischen Auseinandersetzung mit der Veränderung von Führungsrollen und den systemischen Aspekten organisationaler Führungsstrukturen.
Termine

Themenfokus

Management, Führung und Leadership | Leadership und Persönlichkeit | Ideen und vernetztes Denken | Werte | Courage | Energie | Wahrnehmung und Beurteilung | Konfliktbewältigung | Leading Teams | Changemanagement | Leading Leaders | Unterkulturelle Führung | Nehmer-Qualitäten | Resilienz | Advanced Leadership | Veränderungen managen

Teilnehmerkreis

Führungskräfte auf Unternehmens-, Bereichs- und Projektebene, die sich mit komplexen Führungskonstellationen konfrontiert sehen; die dem Begriff und der Funktion von Führung auf den Grund gehen wollen; die ihr Führungssystem nachhaltig verbessern wollen; die den Wert von sinnhaftem und zielorientiertem Führen erkannt haben.

Inhalte

Führung in der Ära der Transformation
Neue ungewöhnlichen Führungskonstellationen: Jung führt Alt, International führt National, Führung ohne disziplinarische Weisung. Wie kann Führung unter diesen Bedingungen realisiert werden?

Das Modell der systematischen Führungsbedarfsklärung
Die Entwicklung von Führungsqualitäten ist Persönlichkeitsentwicklung. Resilienz im Umgang mit Alltagsbelastungen aufbauen. Das Modell der systematischen Führungsbedarfsklärung.

Resonanz bei Mitarbeitern und Teams erzeugen

Wie entsteht Identifikation und ausgerichtete Selbstorganisation? Wie lässt sich Zusammenarbeit effektiv, effizient und konstruktiv gestalten? Welchen Beitrag kann Führung zum Eindämmen unproduktiver Konflikte leisten?

Neue Führungskonstellationen gestalten
Neue Führungskonstellationen erfordern, die Funktion von Führung zu verstehen und mit komplexen Konstellationen umzugehen. Entwickeln Sie ein Gespür für die psychologischen Abläufe in der Führungskommunikation.

Sinn und Ausrichtung in Zeiten des Wandels schaffen
«Leading Transformation» erfordert Orientierung und eine kommunikative Übersetzungsleistung seitens der Führung, um Mitarbeitern zu ermöglichen, ihren Beitrag zu leisten.

Geänderte Rahmenbedingungen in Führung und Hierarchie
Eigenverantwortung, Sinn und Identifikation werden auf allen Unternehmensebenen gebraucht. Wird dies durch mehr Hierarchie erreicht oder durch die Einführung von Leadership auf allen Organisationsebenen?

Heutige Führungsqualitäten
Wo Menschen mit hoher Fachkompetenz zu ausgerichteter und eigengesteuerter Zusammenarbeit bewegt werden sollen, bedarf es neuer Führungsqualitäten.

Unternehmenskultur entwickeln und kritisch hinterfragen
Leisten Bewertungskulturen tatsächlich den richtigen Beitrag für Exzellenz und Kommunikationsgeschwindigkeit? Wie können Führungssysteme in der Organisation sinnvoll verankert werden?

Empfohlener Podcast: Schon gehört?

DER VERMESSENE MENSCH

Ein Beitrag von Dr. Martina Rummel, Beraterin, Facilitator und Coach in den Bereichen Arbeits- und Organisationspsychologie.

Autor: Dr. Martina Rummel