Lehrgang_Leadership

Abschluss

St.Galler Leadership Abschluss

Leadership statt Zufallsprinzip: Wie Team- und Projekt­verantwortliche ihre persönliche und soziale Kompetenz ganzheitlich analysieren und stetig optimieren können.
Wer Führungsaufgaben übernimmt, kann sich nicht allein auf Erfahrung und Routinen verlassen, sondern muss auch neue, ungewohnte – nicht selten sogar ungewohnt komplexe – ­Situationen bewältigen. Das ­eigene Leadership-Verhalten ist ebenso zu hinterfragen wie die dahinterliegenden Stärken und Schwächen. Nur so ist es ­möglich, den Gestaltungsraum mittel- und langfristig ­auszubauen. Genau hier, in der Analyse und Entwicklung der ­eigenen Person, liegt der Fokus des St.Galler Leadership ­Lehrgangs. Auf systematische Weise wird das persönliche Führungsverhalten untersucht. Die gewonnenen Erkenntnisse erlauben es, persönliche und soziale Kompetenzen weiterzuentwickeln und in resultatorientierte Leadership-Strategien zu integrieren. Das Ergebnis ist ein Gewinn an Effektivität und ­Effizienz in der Führungsarbeit.

Dauer, Kosten & Anmeldung

Dauer

1x4 Tage
2x3 Tage
10 Seminartage

Kosten

Lehrgang: CHF 10'300 | EUR 8'900
Zertifikat: CHF 12'300 | EUR 10'700
Diplom: CHF 15'800 | EUR 13'800

Themenfokus

Leadership-Kompetenz | Advanced Leadership | Management versus Leadership | Wertemanagement | Courage | Energiemanagement | Konfliktmanagement | Changemanagement | Veränderungen managen | Personal Performance | Ausdrucksbildung | Medienarbeit | Sprechtraining | Rhetorik | Improvisation | Darstellungskraft | Körpersignale | Körperbewusstsein und Körpergedächtnis | Kommunikation 

Teilnehmerkreis

Führungskräfte, Projekt- und Teamverantwortliche aller Hierarchie stufen und Bereiche, die erfahren wollen, wie sie auf andere wirken und wie sie vorhandene persönliche und soziale Stärken weiter ausbauen können, sowie Führungskräfte, die ihr Rüstzeug in der Führung der eigenen Person optimieren wollen.

Inhalte

MODUL 1 
Leading Change 

Grundmuster von Veränderung | Typische Verlaufsgesetze von Veränderung in lebenden bzw. komplexen Systemen. 

Wichtigste Change-Philosophien | Spezifische Leistungen und Grenzen unterschiedlicher Veränderungsmethoden. Verständnis der konkreten Kriterien. 

Individuelle Change-Muster | Persönliche Muster und Ressourcen im Umgang mit unternehmerischer Veränderung. Professionalität beim Führen im Wandel. 

Gestalten von Instabilität | Umgang mit komplexer Dynamik. Systemkompetenz erhöhen (bewusste Balance zwischen Stabilität und Instabilität).

Analyse der Situation | Benchmarking und Corporate Change als Impulse für wichtige Veränderungen, aber auch als Quellen der Verunsicherung. Entwickeln innovativer Methoden.

Change führen und begleiten | Psychologische Aspekte und ihre Auswirkung auf das Wandelstempo. Typische Erfolgsfaktoren und häufigste Misserfolgsursachen von Change. 

MODUL 2 
Advanced Leadership 

Management versus Leadership | Basiswissen für zukunftsorientiertes Führen von Personen und Prozessen. 

Wertemanagement | Persönliche und organisationale Core Values. Wertorientierung und Selbstwert. Lebens- und Karrieremotive. 

Courage | Offen und authentisch kommunizieren. Konflikte konstruktiv lösen. Risikoabschätzung. 

Energiemanagement | Selbstführung, Selbstwert und Gesundheit. Stress und Work-LifeBalance. Motivation und Coaching. 

Konfliktmanagement | Konstruktive Konfliktbewältigung, Perspektivenwechsel.

Leading Change | Verlauf und Gesetze von Change-Prozessen. Kommunikation und Führung in allen Wandelsphasen. 

Digital Leadership und Transformation | Think Digital – Digitale Chancen erkennen und nutzen. Lead Digital – Neue Führung verstehen und leben. Go Digital – Wo und wie wächst die digitale Zukunft heran? 

Leading Leaders | Strategie und Ziele kommunizieren. Eigenverantwortung aufbauen. 

MODUL 3 
Personal Performance 

Ausdrucksbildung: Körperbewusstsein und -gedächtnis | Der erste Eindruck: Fremd- versus Selbstbild. Wahrnehmungstraining. Innere und äussere Haltung. 

Ausdrucksentwicklung: Das Abc der Körpersignale | Signale von Status, Autorität und Über- bzw. Unterlegenheit. Innere Wirkungsblockaden. Umgang mit Machtsymbolen und -signalen. 

Präsenz und Darstellungskraft | Erhöhung der individuellen Wirkung und Ausstrahlung. Die innere Haltung gegenüber dem Publikum. Spannung erzeugen und halten. Die Kraft der kurzen Sätze. 

Kommunikation | Umgang mit «schwierigen» Gesprächspartnern. Störfaktoren konstruktiv behandeln. Persönliche Wirkung in unterschiedlichen Situationen. 

Rhetorik | Spannungsbögen schaffen. Kurzstrukturen wirkungsvoll einsetzen. Rhetorische Stilmittel und Argumentationsmuster nutzen. Hauptbotschaften formulieren und vortragen.

Hören statt lesen – unser Podcast-Tipp

KOMPASS FÜR DAUERHAFTEN ERFOLG AUF TOP EBENE

Dauerhaft erfolgreich sind nur stabile Persönlichkeiten mit einem klaren inneren Kompass und authentischem Verhalten. Deshalb ist die eigene Entwicklung unablässig im Auge zu behalten und nicht zu vernachlässigen. Selbstmanagement ist ein zentrales Thema für High-Performers.

Autor: Dr. Doris Kappe

Broschüren

St.Galler Abschlüsse

Studienprogramme und Diplome

Jahresprogramm

Programmübersicht unserer Seminare

Corporate Programs

Übersicht firmeninternes Qualifizierungsangebot

Leadership Development

Führungskräfte-Entwicklungsprogramme