Interview zum St.Galler Management Diplom

10 Fragen an Dirk Spitthoff

Veröffentlicht am 07.08.2019

  1. Welche Beweggründe lagen der Entscheidung für ein Diplomstudium zugrunde?

    Ich wollte nach einigen Jahren einmal wieder mein Wissen aus dem Studium auffrischen, jedoch nicht einfach durch das Besuchen von Seminaren. Ich wollte ein Wissensupdate in Kombination mit einer Praxisanwendung und einer professionellen Begleitung und Rückmeldung.
     
  2. Warum haben Sie sich für die Management School St.Gallen entschieden?

    Es gibt sicherlich viele Anbieter von Managementseminaren. Die Management School St.Gallen hat mich aber mit dem Konzept der modularen Wissensvermittlung und der darauf folgenden Anwendung (Prüfung und Diplom) überzeugt.
     
  3. Was war das bedeutsamste Erlebnis im Diplomstudium?

    Die Zusammensetzung der Teilnehmer war für mich sehr interessant, um auch von anderen Branchen zu lernen. Ideen sind nicht branchenspezifisch und so ergaben sich für mich einige interessante Ideen für meine beruflichen Aufgaben.
     
  4. Wenn Sie an den Beginn des Diplomstudiums denken: Was hat sich gegenüber heute persönlich oder beruflich verändert?

    Da ich bereits als Geschäftsbereichsleiter tätig war, hat sich die Position im Unternehmen nicht geändert. Für meine Mitarbeiter hat sich jedoch einiges geändert, so entwickeln wir z.B. nun neue Dienstleistungen mit Hilfe des Business Model Canvas oder diskutieren oftmals auch über das Führungsrad und das Job Design.
     
  5. Was können Sie in Ihrem Unternehmen unmittelbar umsetzen?

    Meine Diplomarbeit!
     
  6. Was ist der Mehrwert Ihres Diplomstudiums für Ihr Unternehmen?

    Mein Arbeitgeber hat nun einen Mitarbeiter mit der aktuellen Software im Kopf. Zusätzlich konnte ich durch meine Diplomarbeit aufzeigen, wie wichtige Unternehmensentscheidungen auch wissenschaftlich begründet und entwickelt werden können.
     
  7. Waren die Seminarmodule oder die Diplomarbeit wichtiger für Sie?

    Die Seminarmodule fand ich optimal zusammengeschnitten, auch die intensive Vermittlung der Inhalte hat mir sehr gut gefallen. Die Diplomarbeit hat mich einfach gereizt und ich bin froh, dass ich sie geschrieben habe, auch wenn es einige Abende und Wochenenden eingefordert hat.
     
  8. Was soll mit dem Ergebnis Ihrer Diplomarbeit weiter geschehen?

    Wir setzen das Ergebnis im Unternehmen um.
     
  9. Welches sind Ihre 5 Key Learnings aus den Studienmodulen?
     
    • Die Stärken der Mitarbeiter weiter ausbauen und nicht in das Ausgleichen der Schwächen investieren (Job Design und Assignments).
    • Die Einfachheit der Abbildung von Zusammenhängen durch das Business Model Canvas.
    • Der Erfolg der Vergangenheit und der Gegenwart kann das Scheitern von morgen sein.
    • Innovation für die eigene Branche ist das Übertragen von Ideen aus anderen Branchen, egal wie verrückt es erscheint.
    • Wie konzentriert man ohne Handy und Mails den ganzen Tag sein Wissen updaten kann.
       
  10. Hat sich Ihre Sicht auf Management im Verlauf des Studiums verändert?

    Definitiv ja!

 


Dirk Spitthoff ist Absolvent des St.Galler Management Diploms. Zu dieser Zeit war er Geschäftsbereichsleiter Abrechnung bei der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe.